Info 2019-3

Editorial

Der Kanton Luzern verfügt seit gut einem Jahr über ein Leitbild für das Zusammenleben von Menschen mit und Menschen ohne Behinderungen. Darin werden verschiedene Lebensbereiche beleuchtet. Auch in dieser Info legen wir unseren Schwerpunkt auf die Wichtigkeit der Mobilität für Menschen mit Behinderungen.

Mobilität ist für die Inklusion zentral. Um gleichgestellt mit anderen selbstbestimmt leben und arbeiten zu können oder unsere Freizeit zu gestalten, sind wir auf Mobilität angewiesen. Sie finden dazu Beiträge über die Möglichkeit der Befreiung von der Motorfahrzeugsteuer und unsere Forderungen dazu. Für Menschen mit Autismus Spektrum Störungen ist der geschützte Raum eines eigenen Autos enorm wichtig. Erika Spring schildert die Herausforderungen, die sich für Menschen mit Autismus Spektrum Störungen stellen sehr eindrücklich. Nicht weniger wichtig ist der öffentliche Verkehr. Gemäss Bundesgesetz über die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen muss der öffentliche Verkehr bis Ende 2023 vollständig hindernisfrei sein. Was dies in Bezug auf Bushaltestellen bedeutet, schreibt Sepp Odermatt in seinem Beitrag über 22 cm hohe Bushaltekanten. Ferner finden Sie unseren Offenen Brief an die Luzerner Kantonsrätinnen und Kantonsräte über den geplanten Bushub in Wolhusen.

Wir danken Ihnen für die Unterstützung unserer Anliegen. Bitte zögern Sie nicht, die Inhalte unseres Newsletters zu verbreiten. Und nicht zuletzt danken wir Ihnen für Ihre Anregungen und Kritik.

Herzlich grüsst

Für das Behindertenforum Zentralschweiz bfzs.ch

Ihr Stephan Hüsler

Inhalt

Offener Brief an den Kantonsrat des Kantons Luzern

Offener Brief an den Kantonsrat des Kantons Luzern

«Das ist einfach nur noch peinlich»

Erneut will der Kanton Luzern einen für Menschen mit Behinderungen wichtigen neuen Bushof nicht hindernisfrei bauen. Am geplanten Bahnhof Wolhusen verletzen 4 der 5 projektierten Bushaltestellen die Normen und Gesetze über die hindernisfreie Bauweise.

Weiterlesen

Bushaltekannten von mind. 22 cm Höhe dienen allen Reisenden

Bushaltekannten von mind. 22 cm Höhe dienen allen Reisenden

Gemäss Bundesgesetz über die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen muss der öffentliche Verkehr bis Ende 2023 vollständig hindernisfrei sein. Was dies in Bezug auf Bushaltestellen bedeutet, schreibt Sepp Odermatt in seinem Beitrag über 22 cm hohe Bushaltekanten.

Weiterlesen

Steuerbefreiung von der Motorfahrzeugsteuer für Menschen mit Behinderungen

Steuerbefreiung von der Motorfahrzeugsteuer für Menschen mit Behinderungen

Für Menschen mit Autismus Spektrum Störungen ist der geschützte Raum eines eigenen Autos enorm wichtig.

Weiterlesen

70 Jahre Pfadi Trotz Allem “Tannenberg”, Luzern

70 Jahre Pfadi Trotz Allem “Tannenberg”, Luzern

70 Jahre Förderung und Einbezug von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung

Weiterlesen

Eric Bertels neues Buch

Eric Bertels neues Buch

«Wie die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen die Schweiz verändert»

Weiterlesen